logo
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde

St. Moritz Taucha
 
 
 

Gottesdienst mit dem Landesbischof

An einem Sonntag mitten im Sommer konnte die Tauchaer St. Moritz-Kirchgemeinde eine besondere Predigt erleben. Der Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsen, Dr. Carsten Rentzing, kam auf seiner diesjährigen Sommertour in der Parthe-stadt vorbei. Die Sommerzeit nutzt der Landesbischof traditionell, um im Land Gottesdienste zu halten. Zu Beginn seiner Predigt brachte Rentzing die Gemeinde daher gleich zum Schmunzeln, als er augenzwinkernd meinte: „Ich freue mich heute hier in Taucha zu sein, um mit Ihnen Gottesdienst zu feiern. Endlich einmal ein ganz ‚normaler‘ Gottesdienst!“

Seine Predigt bezog sich auf das Johannesevangelium (6. Kapitel), dort heißt es: „Unsere Väter haben das Manna in der Wüste gegessen, wie es in der Schrift heißt: Brot vom Himmel gab er ihnen zu essen.“ Rentzing stellte vor allem den Hunger in der Welt, den Mangel an Brot und Wasser in den Gegensatz zu unserem reichen Essensangeboten. Er bemerkte kritisch, dass die Wertschätzung am Brot verloren gehen könnte, da vor allem die junge Generation nicht die Erfahrung mache, Hunger und Durst tatsächlich leiden zu müssen. Daher sei es wichtig, ab und an daran zu erinnern, dass es Zeiten des Hungers in gar nicht all zu ferner Vergangenheit gab und wie schwer diese Zeit war. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst vom Posaunenchor unter der Leitung von Johannes Kronfeld. Im Anschluss gab es ein sommerliches Kirchenkaffee mit Obst und Kuchen. Für den Kirchenvorstand war dieser, etwas lockere Rahmen eine gute Gelegenheit mit dem Landesbischof direkt ins Gespräch zu kommen. Themen waren reichlich vorhanden: die Zeit der Vakanz, die derzeitige Strukturreform und die zahlreichen Bauprojekte der Tauchaer Kirchgemeinde. Der Landesbischof stellte abschließend in Aussicht, die Tauchaer Gemeinde bei ihren vielen aktuellen Herausforderungen zu unterstützen.

Christiane Schenderlein

 

 

 
Home / Kirchgemeinde / Kontakt