logo
Evangelisch-Lutherische Kirchgemeinde

St. Moritz Taucha
 
 
 

Jungbläser der sächsischen Posaunenmission - Jetzt in Taucha!

Unsere Jungbläserschule funktioniert so ähnlich, wie eine Musikschule. Kinder oder auch erwachsene Jungbläser melden sich bei unserem Posaunenchorleiter, Herrn Kronfeld, zum Unterricht an, der im Diakonat in Taucha, auch den Unterricht hält. Die Ausbildung ist als Gruppenunterricht konzipiert. Drei bis vier Jungbläser erhalten gemeinsam 60 Minuten Unterricht pro Woche. Einzelunterricht ist auch möglich. Da gehen wir von 30-minütigen Unterrichtseinheiten aus. Unterrichtet wird, entsprechend der Ferienregelung in Sachsen, während der Schulzeit. Die Ausbildungsverträge der Sächsischen Posaunenmission sind auf 6 Monate angelegt und beginnen zum 1. September oder 1. März. Ergänzend zum Unterricht ist die regelmäßige Teilnahme an den Lehrgängen der Sächsischen Posaunenmission zu empfehlen. Sie finden in den Herbst-, Winter-, Oster- und Sommerferien statt.

Im März 2016 beginnt eine neue Jungbläsergruppe mit dem Unterricht (dienstags 17 Uhr).
Anmeldungen sind möglich!


ACHT FRAGEN ZUR JUNGBLÄSERSCHULE

Wer kann bei der Jungbläserschule mitmachen? 
Alle, die Lust am Musizieren haben und die gern in einem Posaunenchor mitspielen möchten. 

Welche Instrumente werden unterrichtet? 
Eigentlich alle Blechblasinstrumente, wie: Trompete, Flügelhorn, Kornett, Tenorhorn, Bariton, Posaune, Horn und Tuba. Zum Anfangen sind aber nicht alle gleich gut geeignet! 

Muss ich mich bei der Anmeldung schon für ein Instrument entscheiden? 
Nein. Die Wahl des richtigen Anfängerinstrumentes sollte mit dem Posaunenchor und dem Lehrer getroffen werden. Ein Wechsel zu einem anderen Blechblasinstrument ist meist unkompliziert möglich. 

Brauche ich ein eigenes Instrument oder kann ich eines leihen? 
Meistens ist es möglich, ein Instrument zu leihen. Wir versuchen, sofern verfügbar, kostenfrei ein Instrument zu Verfügung zu stellen. Dies ermöglicht unser Verein Musica St. Moritz Taucha, der sich über Spenden und neue Mitglieder freut. ( http://www.st-moritz-taucha.de/verein/)   
Man kann natürlich auch gleich ein eigenes Instrument kaufen. Die Sächsische Posaunenmission bietet eine große Auswahl an Instrumenten auch im „Miet-Kauf“ an. (Webshop: www.spm-ev.de

Gibt es ein Mindestalter zum Erlernen der Blechblasinstrumente? 
Die Frage ist schwer zu beantworten, da sie sehr vom Konzept des Lehrers abhängt. Wir empfehlen, mit der Ausbildung nach dem Zahnwechsel der oberen Schneidezähne zu beginnen – ungefähr in der 2. Klasse. 

Wie hoch sind die Kosten?
Im Gruppenunterricht 35 Euro monatlich, im Einzelunterricht 50 Euro monatlich. Außerdem sollte sich jeder Anfänger eigenes Unterrichtsmaterial (ca. 20 Euro) und ein eigenes Mundstück anschaffen (ab 15 Euro). 

Wie viel Zeit muss man für die Ausbildung einplanen? 
Zunächst muss man regelmäßige Übezeit einplanen. Das heißt, jeden Tag mind. 20 Minuten. Viele Jungbläser können nach einem halben Jahr das erste Mal (eine einfache Jungbläserstimme) mit dem Posaunenchor gemeinsam spielen. Die Grundausbildung dauert zwei bis vier Jahre. 

An wen muss man sich wenden, wenn man einsteigen möchte? 
Am besten, an Herrn Kronfeld Posaunenchorleiter Taucha. Der weiß, ob es schon andere Interessenten gibt und wann mit einer Gruppe gestartet werden könnte. 

Jungbläser

Jungbläser

Jungbläser

Unsere erste Jungbläsergruppe hat 2015 mit dem Unterricht begonnen.

 

Informationen, Anmeldung und Termine erhalten Sie bei Johannes Kronfeld
Leiter Posaunenchor Taucha
johannes.kronfeld@gmail.com | Tel. 01773882619

 

 

 
Home / Links / Impressum / Kontakt