logo
Verein

Musica St. Moritz Taucha
 
 

 

 

Anliegen des Vereins

PosaunenchorAm 24. November 2004 entstand mit dem Musica St. Moritz e.V. der erste Förderverein für die Musikkultur Tauchas. Seine Aufgaben liegen in der Pflege des musikalischen und besonders des kirchenmusikalischen Schaffens in Taucha und Umgebung.

Der Verein unterstützt vor allem eine hoch qualifizierte musikpädagogische Arbeit; Proben- und Konzerttätigkeit, mit der das kulturelle Leben der Kleinstadt um zusätzliche Ereignisse bereichert wird; den Erwerb und die Pflege von Instrumenten sowie Musikalien, aber auch die Herausgabe entsprechender Drucksachen.

Die Gründung des Vereins wurde maßgeblich vom Kirchenvorstand der Evangelische Kirchgemeinde Taucha initiiert, als es in dessen Verantwortung lag, trotz der Einschränkungen infolge der Strukturreform innerhalb der Landeskirche Sachsen einen geeigneten Nachfolger für die im Sommer 2004 ausgeschiedene Kantorin zu gewinnen.

Begleitet wurde die Gründung des Vereins und seine Arbeit in den ersten Monaten des Bestehens aber auch von engagierten Mitgliedern der Kirchgemeinde, insbesondere Sängern und Musikern der verschiedenen Ensembles des kirchenmusikalischen Schaffens (Kantorei, Kinder- und Gospelchor, Posaunenchor) in Taucha. Der Verein hatte bei seiner Gründung 22 Mitglieder: Heute sind ca. 60 natürliche bzw. juristische Personen, die mit niedrigen Grundbeiträgen (12 € p.a.) und freiwilligen Hebebeiträgen die gemeinsamen Vorhaben des Vereins finanzieren helfen wollen.

Die Spuren des musikalischen Lebens in der Stadt Taucha lassen sich bis 1622 zurückverfolgen. Viele Jahrhunderte war die damals entstandene Kantorei alleinig für das Singen und Musizieren zuständig, bevor ab der Mitte des 19. Jahrhunderts weltliche Gesangsvereine entstanden.
Bis 1945 ergänzten sich der Chor der Kantorei und die verschiedenen Chöre der Stadt und traten bei zahlreichen Anlässen gemeinsam auf.

Erklärtes Ziel des Musica St. Moritz Vereins ist es, die Kirchenmusik wieder stärker mit der städtischen Musikkultur zu verbinden. Wie in der Zeit nach 1990 begonnen, werden Kirchenchor und andere Chöre gemeinsam an kirchlichen Feiertagen zu hören sein. Nach wie vor werden die Ensembles der Kirchgemeinde auch denjenigen offen stehen, die nicht Mitglied der Kirchgemeinde sind. Daneben werden verstärkt Veranstaltungen geplant, die sich an die allgemeine Öffentlichkeit richten.

Der Verein sucht ebenso wie die Ensembles der Kirchgemeinde nach Partnern für die gemeinsame Arbeit, den gemeinsamen Gesang und das gemeinsame Musizieren.

 

 
Home / Kirchgemeinde / Kontakt